ASAK Athletics gewinnen nach Doppelerfolg die Division

Mit 10:0 und 11:3 behalten die ASAK Athletics gegen die Hard Bandidos die Oberhand und stehen damit vor den letzten vier Spielen uneinholbar an der Spitze der Division Mitte. Die Playoffs um den Meister starten für die Oberösterreicher damit am 17. August.

 

Während sich ASAK Athletics Jungstar Sebastian Holzer mit dem Nationalteam auf die am Montag beginnende U18 Europameisterschaft vorbereitete empfingen seine Teamkollegen in der 2. Bundesliga das Team aus Hard, Vorarlberg.

Florian Wilhelm, der heuer nur sporadische Einsätze als Pitcher feierte, zeigte sich wie schon bei seinem ersten Auftritt als äußerst dominant. Nur einen Hit musste Wilhelm gegen die junge Harder Offensive abgeben. Seine Teamkollegen starteten auf der anderen Seite gleich mit 3:0 in das Spiel und erhöhten in Regelmäßigkeiten weiter den Spielstand auf Seiten der Attnanger, wo mit Jakob Backer ebenso ein Rookie sein Debut in der 2. Bundesliga feierte. Im fünften Spielabschnitt schlug Felix Wilhelm mit dem neunten Hit des Spiels, Punkt Nummer 10 nach Hause und beendete so vorzeitig die Partie.

 

Die zweite Partie startet ganz nach dem Geschmack der Harder. Nach einem Fehler der Athletics Defensive erzielten die Bandidos den ersten Run des Spiels und gingen mit 1:0 in Führung. Erst in der zweiten Hälfte des dritten Spielabschnittes nutzten die ASAK Athletics einen kurzen Durchhänger der ambitioniert spielenden Harder Defensive und holten sich mit 3:1 die Führung zurück, darunter auch ein Home-Stealing von Martin Gruber. Im Gegensatz zum ersten Spiel des Tages blieb die Partie aber lange spannend. Umso mehr als die Vorarlberger durch Theo Schähle, nach einem Hit von Nick Jäger auf 2:3 verkürzten. Im sechsten Inning luden die Gastgeber dann nach Walks die Bases und auch ein Pitcherwechsel bei Hard änderte die Situation nur bedingt. Mit drei Hits sammelten die Attnanger ganze acht Runs. Für die Vorarlberger Gäste bleib im letzten Inning nur mehr ein Run zur Ergebniskosmetik und so blieb auch das zweite Spiel mit 11:3 in Attnang-Puchheim.

Die ASAK Athletics stehen damit vorzeitig als Divisionsieger fest und stehen ab Mitte August im Playoff um den Meistertitel wo sie auf die anderen drei Divisionssieger treffen.