Zwei Siege in Stockerau - Athletics mit großem Schritt Richtung Finale

Der amtierende Meister gewinnt die zwei Auswärtsspiele zum Auftakt der Halbfinalserie in Stockerau gegen die Cubs mit 7:4 und 5:4. Damit fehlt den Athletics noch ein Sieg aus den verbleibenden drei Spielen um die Mission Titelverteidigung fortzusetzen. Die Entscheidung fällt damit am 30.9.2017 im Athletics Ballpark in Attnang-Puchheim.

 

Coach Dave Burns musste gegenüber den letzten Spielen die Aufstellung etwas umkrempeln, fehlten doch die Stammspieler Raphael Mayr und Martin Gruber. Beide Teams starteten mit ihren Pitchern Ryan Rupp (Athletics) und Mark Brunnthaler (Cubs) nervös in das erste Halbfinalspiel, doch fürs Erste ohne zählbaren Erfolg für den Gegner. Im dritten Inning leuchtete die Anzeigtafel zum ersten Mal auf als Brandt mit einem Walk auf die Base kam und  Johnson ihn mit einem Hit nach Hause schlug. Während Rupp immer besser in Fahrt kam machten es die Athletics Schlagmänner Brunnthaler nicht leicht. Mit einem Läufer auf Base und bereits zwei Aus starteten die Athletics eine Rally und legten mit drei Hits und einem Walk den Grundstein für ein höheres Punktekonto. Nach zwei Wild Pitches war die Führung bereits auf 3:0 angewachsen als Dave Burns den Ball zum Homerun über den Zaun jagte und auf 6:0 erhöhte. In der zweiten Hälft des fünften Innings gabs nach einem Hit von Andreas Lastinger den ersten Run für die Cubs durch Patrick Pradka zum 1:6 aus Sicht der Gastgeber. Danach konnten sich trotz zahlreicher Chancen weder die Athletics noch die Cubs zu einem weiteren Run durchsetzen und so fehlten den Athletics nur mehr drei Aus zum ersten Sieg. Doch die Cubs legten den Schalter um und Jaron Dorchinez und Andreas Lastinger kamen durch einen Walk auf die Base.  Dominik Talir schlug seinen ersten Hit des Tages und als Arian Quirantes auch per Walk auf Base kam verkürzten die Cubs auf 2:7. Die Athletics wechselten den Pitcher und Walter Strasser löste Ryan Rupp ab. Doch auch Strassers Start war holprig – bei Bases Loaded musste er durch einen Hit by pitch und einen Wild Pitch zwei weitere Runs hinnehmen, ehe er mit einem Strike Out gegen Richard Hauswirth das Spiel beendete und den ersten Sieg für den amtierenden Meister aus Oberösterreich fixierte.

 

Das zweite Spiel des Tages begann nach Wunsch für die Gäste aus Attnang-Puchheim. Martin Libiseller wurde vom Ball getroffen und durfte auf die erste Base, Andre Gruber folgte ihm mit einem Walk und bei zwei Aus schlug David Wolfmayr das 1:0 für die Athletics nach Hause. Steven Johnson hatte für die Athletics einen enorm effizienten Tag und benötigte für seinen Auftritt in den ersten acht Innings nicht einmal 10 Pitches pro Inning. Auch im zweiten und dritten Inning konnten die Athletics abermals anschreiben. Zuerst hämmerte Brandt den Ball zum Homerun über den Zaun, und danach konnte Rupp durch einen Schlag von Felix Wilhelm und einen Error der Cubs Defensive auf 3:0 erhöhen. Ende des vierten Innings konnten die Stockerauer erstmals einen zählbaren Erfolg verbuchen. Nachdem Talir durch einen Error auf Base kam, reichte ein Double von Schenk um auf 1:3 verkürzen. In der Folge wurden beide Teams immer wieder gefährlich und konnten teilweise sogar alle Bases besetzen, bevor jeweils das letzte Aus einen neuen Spielstand verhinderte. Im neunten und letzten Spielabschnitt kam noch einmal Spannung auf. David Brandt schlug seinen zweiten Homerun an diesem Tag, Burns und Libiseller legten mit einem Hit nach und Burns konnte nach einem Wild Pitch auf 5:1 stellen. Doch wie bereits im ersten Spiel gaben sich die Cubs nicht geschlagen und die Athletics zeigten Nerven. Marc Seidl startet mit einem Single. Danach folgten zwei Aus ehe Pradka ebenfalls mit einem Hit auf die Base kam. Ein Error der Athletics Defensive ermöglichte den Cubs das 2:5 und Andreas Lastinger erzielte mit einem Hit das 3:5. Als abermals der Fehlerteufel bei den Athletics zuschlug, stand es bereits 4:5 und die Cubs hielten noch immer alle Bases besetzt.  Ein kurzer, hoher Flugball von Felix Lahsnig zu Harald Pointner jedoch beendete das Spiel und fixierten den zweiten Playoff Win für die Athletics.

 

Offensiv wurden die Cubs von Patrick Pradka und Marc Seidl angeführt während Wilhelm, Brandt und Burns bei den Athletics die großen Akzente setzten. „Wie erwartet war das eine ganz enge Kiste. Die zwei Siege nehmen wir mit aber darauf ausruhen können wir uns sicher nicht – was da noch alles passieren kann, haben wir letztes Jahr selbst erlebt. Die Cubs waren heute sehr starke Gegner auf Augenhöhe. Wir freuen uns jetzt auf unser eigenes Stadion und wollen den Sack zu machen!“ Fasst Athletics Präsident Sebastian Libiseller die Ausgangssituation zusammen.

 

Auch Head Coach Dave Burns sah viel Positives am heutigen Tag: „Dass wir jetzt mit 2:0 Siegen in unser Stadion zurückkommen ist großartig. Aber noch ist nichts fix und die Cubs werden sich bis zum letzten Aus dagegenstemmen. Wir freuen uns jetzt auf eine gute Trainingswoche und wollen dann am Samstag von Beginn weg Druck machen. Solange wir uns noch mehr auf unser Spiel konzentrieren, sind wir sehr schwer zu schlagen.“

 

Die Entscheidung fällt nun am Samstag, 30.9.2017 ab 13.00 Uhr im dritten Spiel der Serie. Die Athletics müssen aus den verbleibenden drei Spielen noch einen Sieg zum Aufstieg ins Finale holen. (Spiel 3 &4 Samstag 30.9, Spiel 5 SO 1.10)

 

 

Spielplan Playoffs

Stock City Cubs vs. Attnang-Puchheim Athletics
Spiel 1: 4:7

Spiel 2: 4:5

Attnang-Puchheim Athletics vs. Stock City Cubs 
Spiel 3+4: SA 30. September 2017 13:00 Uhr / 15:30 Uhr
Spiel 5: SO 1. Oktober 14:00 Uhr
Athletics Ballpark Attnang-Puchheim


back to top