Erster Doppelsieg für ASAK Athletics

Mit 9:6 und 10:9 behalten die ASAK Athletics gegen die Feldkirch Cardinals die Oberhand und feier damit am vierten Spieltag den ersten Doppelsieg in der Saison 2018. Damit stehen die Athletics auch weiterhin an der Tabellenspitze der Division West der Baseball League Austria.

 

Athletics siegen nach Aufholjagd

Die Gäste aus Vorarlberg gehen bereits im 3. Inning in Führung. Athletics Starting Pitcher Florian Wilhelm agierte wie in den bisherigen Saisonpartien überzeugend, nur ein Inning wurde ihm beinahe wieder zum Verhängnis. Als die Bases für die Feldkirch Cardinals geladen waren, kam Collin Leif zum Schlag. Er donnerte den Pitch zum Grand Slam Homerun und der 4:0 Führung für die Gäste aus dem Stadion. Auch der nächste Schlagmann Lukas Bickel tat es ihm gleich und stellte per Homerun auf 5:0. Es schien aber als ob dies der Weckruf war, den die Athletics benötigt hatten. bereits vor der Führung der Gäste war eine Bases Loaded Situation ungenützt geblieben. Nun aber füllten die Hausherren in beinahe jedem Spielabschnitt die Bases an und scorten in vier Innnings in Folge zum 9:6. Florian Wilhelm brachte mit seinem Complete Game Win das Spiel für sein Team in trockene Tücher zum Endstand von 9:6 aus Sicht des amtierenden Meisters.

 

Monster-Inning rettet den Sieg

Auch im zweiten Spiel des Tages waren es die Gäste aus dem Ländle die zuerst anschreiben konnten. Gegen ASAK Athletics Werfer Kamachi holten sie im zweiten und dritten Inning mit schönen Hits abermals eine 3:0 Führung. Ähnlich wie im Spielverlauf der ersten Partie brachte das die Athletics Schlagmänner auf Touren. Gegen den gut gestarteten Cardinals Pitch Murphy gab es im vierten Inning erstmals etwas zu holen. Einige Walks von Murphy, sowie fünf Hits der Athletics Offensive - darunter ein Homerun von Kamachi - gepaart mit vier Errors in der Defensive der Gäste, brachte den ASAK Athletics eine 9:3 Führung ein. Mit der Führung im Rücken wechselten auch die ASAK Athletics ihren Pitcher. Junioren-Nationalteamer Omar Duenas kam ins Spiel, aber anders als in den letzten Partien war es diesmal nicht sein Tag. Duenas musste immer wieder Läufer auf die Base lassen und bis ins siebte Inning den 9:10 Anschluss der Cardinals hinnehmen ehe Dorchinez für ihn übernahm und dem siebten Inning mit drei Strike Outs ein schnelles Ende bescherte. Gegen den neuen Werfer der Oberösterreicher hatten die Cardinals dann kurzfristig kein Rezept mehr und so fixierten die ASAK Athletics einen hauchdünnen 10:9 Erfolg. 

 

Athletics Pressesprecher Sebastian Libiseller: "Man muss schon zugeben, wir hatten heute das glücklichere Ende im Spiel zwei für uns. Rein von den Statistiken her müsste man auf einen Sieg der Cardinals tippen aber so ist Baseball - wir haben speziell im Spiel zwei alle unsere Chancen verwertet - das war der Schlüssel zum Erfolg."

 

Auch Coach Dorchinez war sichtlich zufrieden mit dem Resultat: "Wir haben speziell im ersten Spiel nach 5 Runs Rückstand nicht die Köpfe in den Sand gesteckt, sondern uns zurückgekämpft und sind stets hungrig auf den Sieg geblieben."

 

Der letzte Spieltag vor der Pfingst-Pause findet am kommenden Wochenende statt, wenn am 12.5.2018 die ASAK Athletics bei den Hard Bulls in Vorarlberg gastieren.

 

 

Nächstes Spiel

Hard Bulls vs. ASAK Athletics Attnang-Puchheim

12.5.2018, Ballpark Hard, Hard


back to top