Athletics mit Sieg und Niederlage im Ländle Featured

Der Wiedereinstieg in die Meisterschaft ist den Athletics gelungen. Einem deutlichen Sieg gegen die Dornbirn Indians folgte zwar eine Niederlage. Die Oberösterreicher konnten damit aber weiterhin die Tabellenspitze in der Division West behaupten.
 
Die Athletics starteten ganz nach Wunsch und stellten gleich im ersten Angriff auf 1:0 gegen die Gastgeber aus dem Ländle. Diese hatten jedoch die passende Antwort parat und glichen auf 1:1 aus. Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Überraschung des Tages lieferte aber Athletics Pitcher Ryan Rupp, der normalerweise mit einem Designated Hitter ausgestattete Pitcher hatte sich das Vertrauen von Coach Burns erarbeitet und rechtfertigte dies mit einem Homerun. Erst im dritten Inning beim Stand von 3:3 zogen die Athletics mit drei Punkten davon. Die Indians konnten zwischenzeitlich zwar auf 8:4 verkürzen, doch dann kam das fünfte Inning und als die Athletics bereits auf 10:4 vorgelegt hatten stand David Brandt am Schlag, der den Ball zum Grand Slam Homerun über den Centerfield Zaun schickte und sein Team mit 14:4 in Front brachte. Brandt, der in diesem Spiel offensiv mit 6 RBI den Ton angab, trieb sein Team weiter an und die Oberösterreicher bauten ihren Vorsprung im 7. Inning auf 17:6 aus. Ein punkteloser Angriff der Gastgeber fixierte dann anschließend den vorzeitigen Sieg für den amtierenden Meister.
 
In der zweiten Partie des Tages standen sich die beiden Pitching Asse Michael Calkins (Indians) und Steven Johnson (Athletics) gegenüber. Bereits beim ersten Aufeinandertreffen der Saison gab es eine enge Partie, die der Meister schließlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Die beiden Werfer hatten die gegnerischen Schlagmänner erwartungsgemäß im Griff und so gab es auch erst im vierten Inning den ersten Hit des Spiels. Martin Gruber schlug ein Double für die Athletics und nach einem weiteren Double von David Brandt gingen die Athletics 1:0 in Führung. Als dann Johnson mit einem weiteren Treffer Brandt nach Hause brachte stand es bereits 2:0 für die Gäste aus Oberösterreich. Ganze zwei Hits der Indians später war der Spielstand auch schon wieder ausgeglichen und beide Pitcher übernahmen bei 2:2 wieder das Kommando. Im siebten Inning schlug dann abermals die Athletics Offensive durch und Horst Efferdinger, Felix Wilhelm und Martin Libiseller trugen zur 4:2 Führung bei. Doch nur kurz währte die Freude über die wiedererrungene Führung. Der Indians Angriff schaltete den Turbo ein und unterstützt von der an diesem Tag äußerst wackligen Defense der Athletics scorten die Ländle Indianer ganze fünf Punkte. Auch der finale Run der Indians zum 7:3 blieb auf Seiten der Athletics ohne Antwort und so blieb der Sieg des zweiten Spiels in Dornbirn.
 
Head Coach Dave Burns musste den Indians speziell für Spiel zwei Tribut zollen: "Calkins und O´Bryan haben uns heute für unsere Fehler bezahlen lassen. Unsere Offensive war zwar viel besser als zuletzt aber gerade an so einem Tag lässt uns die Defensive wieder im Stich. Wir müssen konstanter werden und eine durchgehende Leistung im Angriff und der Verteidigung bieten. Das entscheidet schlussendlich über Sieg und Niederlage."
 
Die Athletics empfangen am kommenden Wochenende die Feldkirch Cardinals, die derzeit mit 3 Siegen und 11 Niederlagen auf Platz vier in der Tabelle West stehen. Doch auch hier sind die Athletics gewarnt, haben die Vorarlberger doch heuer schon öfter bewiesen, dass sie ein ernstzunehmender und vor allem unangenehmer Gegner sein können.
 
Samstag, 1.7.2017
Athletics Attnang-Puchheim vs. Feldkirch Cardinals
13.00 & 15:30 Uhr Athletics Ballpark Attnang-Puchheim

back to top