Athletics gewinnen beide Spitzenspiele gegen Cubs Featured

Die Athletics gewinnen in der 11. Runde der Baseball League Austria das Spitzenspiel gegen Stockerau mit 7:4 und 7:6. Damit baut der amtierende Meister die Führung in der Divsion West der BLA aus und hat nun fünf Siege Vorsprung auf die Verfolger aus Hard und Dornbirn.
 
Erwartungsgemäß wurden die beiden Pitcher Mark Brunnthaler (Cubs) und Ryan Rupp (Athletics) von den Managern aufs Feld geschickt. Schnelle Aus und wenige gute Kontakte prägten die ersten Spielabschnitte. Im dritten Inning erzielte Florian Wilhelm den ersten Hit des Spiels und durfte anschließend durch den Walk von Martin Gruber vorrücken. Ein weiter Schlag von David Brandt reichte dann, um den ersten Punkt des Spiels zu erlaufen. Doch auch die Cubs Offensive erwachte nun und nach einem Walk von Talir und einem Double von Lastinger  konnten die Niederösterreicher ausgleichen. Im vierten Inning holten sich die Athletics aber wieder die Führung zurück und bauten diese anschließend auf 3:1 aus. Das achte Inning startet zwar gleich mit einem Aus, nach einem Walk und einem Hit by Pitch, reagierte Coach Burns jedoch und Walter Strasser kam für Ryan Rupp ins Spiel. Aber auch Strasser konnte den Schaden nur begrenzen und nicht verhindern. Eine aufgeweckte Offense der Niederösterreicher erzielte gleich 3 Runs und übernahm mit 4:3 die Führung ehe die Athletics den Spielabschnitt beenden konnten. Doch auch die zweite Hälfte des achten Innings sollte eine weitere Veränderung im Spielstand bringen. Martin Libiseller schlug einen Hit ins Leftfield, Andre Gruber tat es ihm gleich. Mit einem Double von Martin Gruber holten sich die Athletics die Führung zurück und erhöhten anschließend noch auf 7:4 und sicherten sich den vierzehnten Saisonsieg. 
 
Die zweite Partie des Spieltages begann ganz nach Wunsch der Gäste. Nach drei Hits von Lastinger, Quirantes und Schenk stand es schnell 1:0 für die Stockerauer. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, denn gleich in der ersten Offensive der Athletics ging der Meister durch Homeruns von Johnson und Brandt mit 2:1 in Führung. Beide Pitcher präsentierten sich nicht in Topform und auch der eine oder andere Spielzug der im ersten Spiel noch geklappt hatte, stellte die Teams jetzt vor Probleme. Die Folge war ein stetiger Führungswechsel bis es im 5. Inning 5:5 stand. Walter Strasser hatte mittlerweile als Pitcher bei den Athletics übernommen. Doch als die Cubs zwei Läufer auf Base brachten wechselten die Athletics abermals und brachten Florian Wilhelm als Werfer. Arian Quirantes schlug gleich einen weiten Ball ins Rightfield der zwar zu einem Aus verwandelt wurde aber die 6:5 Führung für die Cubs brachte. Die kurze Regenunterbrechung im siebten Spielabschnitt konnten die Athletics für sich nutzen und kamen top motiviert in das achte Inning. Die Cubs wechselten nun ebenfalls den Pitcher und Dominik Talir übernahm für Andrew Schenk. Für Martin Libiseller war der Arbeitstag nach drei Hits beendet und Marco Schmidt kam für ihn ins Spiel. Schmidt kam dann auch so gleich mit einem Walk auf die erste Base und erzielte nach einem Hit von Martin Gruber den 6:6 Ausgleich. Drei Schlagmänner später reichte dann Martin Gruber ein deplatzierter Wurf von Talir um von der dritten Base das 7:6 zu erzielen. Florian Wilhelm kämpfte sich im letzten Spielabschnitt nochmals durch das Herz der Cubs Lineup und beendete das Spiel mit einem Strike Out und sicherte den Athletics somit den Doppelsieg. "Das war ein absolutes Auf- und Ab im zweiten Spiel heute. Die beiden Homeruns gleich zu Beginn haben uns Selbstvertrauen gegeben aber vor allem Florian Wilhelm hat uns heute alle umgehauen mit seiner Pitching-Leistung."
 
Offensiv glänzten bei den Athletics Mayr, Johnson, Wilhelm Florian, Burns mit je zwei Hits und Martin Libiseller mit drei Hits in zwei Spielen. Die Cubs Offensive führten Lastinger (3), Quirantes und Schenk (je 4 Hits) an.
 
Die Athletics stehen damit bei 15 Siegen aus 18 Spielen  und bauen die Tabellenführung im Westen weiter aus. Athletics Coach Burns: "Jeder Tag mit zwei Siegen ist ein guter Tag - das war heute eine ausgezeichneteTeamleistung sonst kann man nicht zweimal gegen die Cubs gewinnen. Ein kleiner Teil davon gehört auch Larry Smith der uns diese Woche im Training unterstützt hat. Ich bin derzeit mit unserem Fortschritt zufrieden."

back to top