Athletics gewinnen beide Spitzenspiele gegen Cubs

Die Athletics gewinnen in der 11. Runde der Baseball League Austria das Spitzenspiel gegen Stockerau mit 7:4 und 7:6. Damit baut der amtierende Meister die Führung in der Divsion West der BLA aus und hat nun fünf Siege Vorsprung auf die Verfolger aus Hard und Dornbirn.
 
Erwartungsgemäß wurden die beiden Pitcher Mark Brunnthaler (Cubs) und Ryan Rupp (Athletics) von den Managern aufs Feld geschickt. Schnelle Aus und wenige gute Kontakte prägten die ersten Spielabschnitte. Im dritten Inning erzielte Florian Wilhelm den ersten Hit des Spiels und durfte anschließend durch den Walk von Martin Gruber vorrücken. Ein weiter Schlag von David Brandt reichte dann, um den ersten Punkt des Spiels zu erlaufen. Doch auch die Cubs Offensive erwachte nun und nach einem Walk von Talir und einem Double von Lastinger  konnten die Niederösterreicher ausgleichen. Im vierten Inning holten sich die Athletics aber wieder die Führung zurück und bauten diese anschließend auf 3:1 aus. Das achte Inning startet zwar gleich mit einem Aus, nach einem Walk und einem Hit by Pitch, reagierte Coach Burns jedoch und Walter Strasser kam für Ryan Rupp ins Spiel. Aber auch Strasser konnte den Schaden nur begrenzen und nicht verhindern. Eine aufgeweckte Offense der Niederösterreicher erzielte gleich 3 Runs und übernahm mit 4:3 die Führung ehe die Athletics den Spielabschnitt beenden konnten. Doch auch die zweite Hälfte des achten Innings sollte eine weitere Veränderung im Spielstand bringen. Martin Libiseller schlug einen Hit ins Leftfield, Andre Gruber tat es ihm gleich. Mit einem Double von Martin Gruber holten sich die Athletics die Führung zurück und erhöhten anschließend noch auf 7:4 und sicherten sich den vierzehnten Saisonsieg. 
 
Die zweite Partie des Spieltages begann ganz nach Wunsch der Gäste. Nach drei Hits von Lastinger, Quirantes und Schenk stand es schnell 1:0 für die Stockerauer. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, denn gleich in der ersten Offensive der Athletics ging der Meister durch Homeruns von Johnson und Brandt mit 2:1 in Führung. Beide Pitcher präsentierten sich nicht in Topform und auch der eine oder andere Spielzug der im ersten Spiel noch geklappt hatte, stellte die Teams jetzt vor Probleme. Die Folge war ein stetiger Führungswechsel bis es im 5. Inning 5:5 stand. Walter Strasser hatte mittlerweile als Pitcher bei den Athletics übernommen. Doch als die Cubs zwei Läufer auf Base brachten wechselten die Athletics abermals und brachten Florian Wilhelm als Werfer. Arian Quirantes schlug gleich einen weiten Ball ins Rightfield der zwar zu einem Aus verwandelt wurde aber die 6:5 Führung für die Cubs brachte. Die kurze Regenunterbrechung im siebten Spielabschnitt konnten die Athletics für sich nutzen und kamen top motiviert in das achte Inning. Die Cubs wechselten nun ebenfalls den Pitcher und Dominik Talir übernahm für Andrew Schenk. Für Martin Libiseller war der Arbeitstag nach drei Hits beendet und Marco Schmidt kam für ihn ins Spiel. Schmidt kam dann auch so gleich mit einem Walk auf die erste Base und erzielte nach einem Hit von Martin Gruber den 6:6 Ausgleich. Drei Schlagmänner später reichte dann Martin Gruber ein deplatzierter Wurf von Talir um von der dritten Base das 7:6 zu erzielen. Florian Wilhelm kämpfte sich im letzten Spielabschnitt nochmals durch das Herz der Cubs Lineup und beendete das Spiel mit einem Strike Out und sicherte den Athletics somit den Doppelsieg. "Das war ein absolutes Auf- und Ab im zweiten Spiel heute. Die beiden Homeruns gleich zu Beginn haben uns Selbstvertrauen gegeben aber vor allem Florian Wilhelm hat uns heute alle umgehauen mit seiner Pitching-Leistung."
 
Offensiv glänzten bei den Athletics Mayr, Johnson, Wilhelm Florian, Burns mit je zwei Hits und Martin Libiseller mit drei Hits in zwei Spielen. Die Cubs Offensive führten Lastinger (3), Quirantes und Schenk (je 4 Hits) an.
 
Die Athletics stehen damit bei 15 Siegen aus 18 Spielen  und bauen die Tabellenführung im Westen weiter aus. Athletics Coach Burns: "Jeder Tag mit zwei Siegen ist ein guter Tag - das war heute eine ausgezeichneteTeamleistung sonst kann man nicht zweimal gegen die Cubs gewinnen. Ein kleiner Teil davon gehört auch Larry Smith der uns diese Woche im Training unterstützt hat. Ich bin derzeit mit unserem Fortschritt zufrieden."
Read more...

Athletics dominieren Cardinals

Nach einer Siegteilung gegen Dornbirn am letzten Spieltag gab es diesmal gegen einen weiteren Vorarlberger Vertreter, die Feldkirch Cardinals, zwei deutliche Siege. Mit 23:0 und 11:3 schickten die Athletics die Cardinals wieder zurück ins Ländle.
 
Spiel eins war von Beginn an geprägt von Kontrollproblemen der Cardinals Pitcher und jene Würfe von Pitcher Dominik Bischof, die die Strike Zone fanden wurden von einer aggressiven Athletics Offensive in Hits verwandelt. Insgesamt 14 Hits in vier Offensivinnings erzielte der amtierende Meister, gepaart mit zahlreichen Walks sollte dies am Ende zu 23 Runs der Athletics führen während Ryan Rupp und seine Defense fehlerlos blieben und keinen Punkt zuließen. Der Pitcher der Oberösterreicher war es dann auch, der das Spiel im 5. Inning mit seinem 10. Strike Out beendete. 
 
Das zweite Spiel starteten Johnson (Athletics) und Hall (Cardinals) als Pitcher und ließen auf eine spannende Partie hoffen. Auch für die Cardinals zeichnete sich eine guter Start ab nachdem Lead Off Hitter Joe Kirby mit dem ersten Hit des Spiels auf Base kam. Ohne zählbaren Erfolg wurde der Angriff jedoch beendet und die Offense der Gastgeber machte es den Gästen aus Vorarlberg gleich. Martin Gruber startete mit einem Walk und nach einem Triple von Brandt und einem Hit von Johnson stand es 2:0 für Attnang. Auch der zweite Spielabschnitt begann nach Wunsch der heimischen Fans im Athletics Ballpark. Marco Schmidt und Felix Wilhelm besetzten die Bases mit einem Hit und David Brandt schlug sein zweites Triple gegen Hall an diesem Tag und stellte auf 4:0. Der anschließende Hit von Horst Efferdinger sorgte dann für das 5:0. Im 5. Inning schlug dann vorerst die Stunde der Gäste. Leadoff Bickel schlug ein Double, Dominik Bischof und Markus Hagen legten mit Hits nach und nach einem Error der Athletics Defense verkürzten die Gäste auf 3:5. Im sechsten Inning folgte dann die Antwort der Athletics und nach Hits von Brandt, Efferdinger und einem Double von Mayr stand es 7:3 aus Sicht des amtierenden Meisters. Im siebten Inning wechselte Athletics Coach Dave Burns und brachte Paul Astl als Werfer. Während die Athletics im 8. Inning, unter anderem durch einen Homerun von Johnson, weitere vier Punkte zum 11:3 erzielten, ließ Astl nichts mehr anbrennen und fixierte den Sieg der Athletics. 
 
Eine enorme Offensivsteigerung war den Athletics deutlich anzumerken und wird auch nötig sein, wenn man am kommenden Wochenende zu Hause die Stockerau Cubs, das derzeit zweitbeste Team der Ost-Division, empfängt. 
 
Head Coach Burns nach dem Spiel: "Heute haben wir den Ball wirklich gut getroffen. Daran haben meine Jungs mit Hitting Coach David Brandt seit knapp einem Jahr gearbeitet und schön langsam sehen wir die Ergebnisse. Unsere Offensive wird ausgeglichener und man kann Felix Wilhelm und Martin Gruber zu ihrem Auftritt heute nur gratulieren. Wir werden weiter hart arbeiten und die kleinen Fehler ausmerzen." 
 
Am kommenden Samstag, 8.7.2017 empfangen die Athletics die Stockerau Cubs zum Inter-Division Match. Die Cubs liegen derzeit auf Rang 2 in der Division Ost und könnten auch bei einer Playoffteilnahme der Athletics abermals als Gegner der Oberösterreicher in Frage kommen. 

Fotos zum Spiel: LINK ALBUM
Read more...

Athletics mit Sieg und Niederlage im Ländle

Der Wiedereinstieg in die Meisterschaft ist den Athletics gelungen. Einem deutlichen Sieg gegen die Dornbirn Indians folgte zwar eine Niederlage. Die Oberösterreicher konnten damit aber weiterhin die Tabellenspitze in der Division West behaupten.
 
Die Athletics starteten ganz nach Wunsch und stellten gleich im ersten Angriff auf 1:0 gegen die Gastgeber aus dem Ländle. Diese hatten jedoch die passende Antwort parat und glichen auf 1:1 aus. Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Überraschung des Tages lieferte aber Athletics Pitcher Ryan Rupp, der normalerweise mit einem Designated Hitter ausgestattete Pitcher hatte sich das Vertrauen von Coach Burns erarbeitet und rechtfertigte dies mit einem Homerun. Erst im dritten Inning beim Stand von 3:3 zogen die Athletics mit drei Punkten davon. Die Indians konnten zwischenzeitlich zwar auf 8:4 verkürzen, doch dann kam das fünfte Inning und als die Athletics bereits auf 10:4 vorgelegt hatten stand David Brandt am Schlag, der den Ball zum Grand Slam Homerun über den Centerfield Zaun schickte und sein Team mit 14:4 in Front brachte. Brandt, der in diesem Spiel offensiv mit 6 RBI den Ton angab, trieb sein Team weiter an und die Oberösterreicher bauten ihren Vorsprung im 7. Inning auf 17:6 aus. Ein punkteloser Angriff der Gastgeber fixierte dann anschließend den vorzeitigen Sieg für den amtierenden Meister.
 
In der zweiten Partie des Tages standen sich die beiden Pitching Asse Michael Calkins (Indians) und Steven Johnson (Athletics) gegenüber. Bereits beim ersten Aufeinandertreffen der Saison gab es eine enge Partie, die der Meister schließlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Die beiden Werfer hatten die gegnerischen Schlagmänner erwartungsgemäß im Griff und so gab es auch erst im vierten Inning den ersten Hit des Spiels. Martin Gruber schlug ein Double für die Athletics und nach einem weiteren Double von David Brandt gingen die Athletics 1:0 in Führung. Als dann Johnson mit einem weiteren Treffer Brandt nach Hause brachte stand es bereits 2:0 für die Gäste aus Oberösterreich. Ganze zwei Hits der Indians später war der Spielstand auch schon wieder ausgeglichen und beide Pitcher übernahmen bei 2:2 wieder das Kommando. Im siebten Inning schlug dann abermals die Athletics Offensive durch und Horst Efferdinger, Felix Wilhelm und Martin Libiseller trugen zur 4:2 Führung bei. Doch nur kurz währte die Freude über die wiedererrungene Führung. Der Indians Angriff schaltete den Turbo ein und unterstützt von der an diesem Tag äußerst wackligen Defense der Athletics scorten die Ländle Indianer ganze fünf Punkte. Auch der finale Run der Indians zum 7:3 blieb auf Seiten der Athletics ohne Antwort und so blieb der Sieg des zweiten Spiels in Dornbirn.
 
Head Coach Dave Burns musste den Indians speziell für Spiel zwei Tribut zollen: "Calkins und O´Bryan haben uns heute für unsere Fehler bezahlen lassen. Unsere Offensive war zwar viel besser als zuletzt aber gerade an so einem Tag lässt uns die Defensive wieder im Stich. Wir müssen konstanter werden und eine durchgehende Leistung im Angriff und der Verteidigung bieten. Das entscheidet schlussendlich über Sieg und Niederlage."
 
Die Athletics empfangen am kommenden Wochenende die Feldkirch Cardinals, die derzeit mit 3 Siegen und 11 Niederlagen auf Platz vier in der Tabelle West stehen. Doch auch hier sind die Athletics gewarnt, haben die Vorarlberger doch heuer schon öfter bewiesen, dass sie ein ernstzunehmender und vor allem unangenehmer Gegner sein können.
 
Samstag, 1.7.2017
Athletics Attnang-Puchheim vs. Feldkirch Cardinals
13.00 & 15:30 Uhr Athletics Ballpark Attnang-Puchheim
Read more...

BLA Spielverschiebung

Das BLA Heimspiel der Athletics vs. Traiskirchen Grasshoppers musste leider von 15.7 auf 5.8 verschoben werden. Die Beginnzeit bleibt bei 13.00 Uhr. Zeitgleich findet am 5.8.2017 am Feld 2 ein Doubleheader der Softball Bundesliga statt. Die Athletics treffen dort auf die Kufstein Valkyries!
Read more...

EC Tag 5: Athletics beenden EC mit Sieg und Rang 5

Mit einem Sieg aus fünf Spielen schlagen sich die Athletics beim Europacup in Valencia unter Wert und belegen Platz 5. Jetzt gilt der Fokus den verbleibenden drei Runden der Bundesliga vor der Sommerpause. 
 
Einen versöhnlichen Abschluss schafften die Athletics am Samstag beim Europacup. Vom Start weg dominierten die Athletics die Blagoevgrad Buffaloes aus Bulgarien und siegten schlussendlich deutlich nach sieben Innings mit 12:2. Damit belegen die Athletics Attnang-Puchheim als amtierender Meister den fünften Rang beim Federations Cup in Valencia.
 
Beim ersten Vorrundenspiel gegen den späteren Europacup Sieger aus Belgien standen die Athletics auf verlorenem Posten. Der zweite Spieltag gegen die Lumberjacks aus Schweden war wie die gesamte Woche geprägt von ungenützten Chancen und als es dann eng wurde schlichen sich auch Fehler in die ansonsten so sichere Defensive ein. Auch gegen den zweiten belgischen Vertreter und gegen die spanischen Gastgeber wäre mehr drinnen gewesen. Die Athletics konnten gut mithalten doch immer wieder fehlte in den entscheidenden Momenten die Kaltschnäuzigkeit, die die Kontrahenten auszeichnete.
 
Dennoch kann man nicht von einer verlorenen Woche sprechen zeigt sich auch Athletics Präsident Sebastian Libiseller versöhnlich: "Wir konnten viele wertvolle Erfahrungen sammeln und vor allem in den letzten Spielen doch noch die eine oder andere Variante ausprobieren. Das sollte uns in der zweiten Hälfte der Meisterschaft zu Gute kommen." 
 
Neben der Kaltschnäuzigkeit fehlte den Athletics letztendlich auch die Erfahrung. Head Coach Dave Burns: "Unsere Aufstellung war an vielen Spieltagen die jüngste des gesamten Teilnehmerfeldes, das macht sich auch in körperlichen Faktoren bemerkbar. Was mich positiv stimmt ist, dass wir auch gegen die deutlich stärkeren Teams nie aufgesteckt haben und immer bis zum Schluss gekämpft haben."
 
Damit bleibt den Athletics am Ende einer intensiven Europacup Woche die Gewissheit im Mittelfeld der europäischen Elite angekommen zu sein, aber auch der Auftrag hart weiterzuarbeiten, wenn man sich auch 2017 für den Europacup qualifzieren will. 
 
Bereits am 25.6 steht die nächste lange Reise, diesmal in der Bundesliga am Programm. Die Athletics gastieren beim drittplatzierten aus Dornbirn. 
 


Spielplan Athletics Federations Cup 2017:

DI, 13.6., 14:00 Uhr: Athletics vs. Borgerhout Squirrels (BEL)  5:17

MI 14.6., 10:00 Uhr: Athletics vs. Leksand Lumberjacks (SWE) 1:4 

DO 15.6., 10:00 Uhr: Athletics vs. Deurne Spartans (BEL) 4:15

FR 16.6., 18:00 Uhr: Athletics vs. Astros Valencia 3:14

SA 17.6., 14:00 Uhr: Athletics vs. Buffaloes Blagoevgrad 12:2

 
Read more...

EC Tag 4: Gegen Gastgeber nix zu holen

Die Athletics tauschten ordentlich Ihre Positionen und nutzen den bereits vergebenen Traum aufs Finale für ein paar Experimente. So startete Felix Wilhelm als Pitcher und wären da nicht mehrere Errors in der Defensive des ersten Innings gewesen, könnte man das Experiment als 100% geglückt betrachten. Denn nach dem ersten Inning und gleich sieben Gegenpunkten hielt Wilhelm Felix die Spanier auf Distanz. Eine zwischenzeitliche Aufholjagd der Athletics blieb aber unbelohnt, da gleich im Anschluss der neue Pitcher Harald Pointner einen Grand Slam Homerun abgeben musste und so war auch dieses Spiel nach nur 7 Innings und 3:14 Runs zu Ende. Am Samstag, treffen die Athletics auf die Bulgaren und ihre letzte Chance auf einen Sieg.
Read more...
Subscribe to this RSS feed