EC 2018: ASAK Athletics mit Niederlage gegen Turnierfavorit


Gegen den Turnierfavorit aus Spanien, die Valencia Astros, griffen die ASAK Athletics gleich zu Beginn in die Trickkiste. Mit Felix Wilhelm kam ein etatmässiger Feldspieler als Pitcher zum Einsatz. Trotz dreier Punkte der starken spanischen Offensive im ersten Spielabschnitt ließen sich die Oberösterreicher nicht beirren und setzten auch auf Angriff und verkürzten auf 1:3. Doch auch die solide Leistung von Wilhelm, der den Spaniern phasenweise durchaus Probleme bereitete, konnte die schlagkräftigen Astros nicht ganz bändigen und nach vier Innings stand es 7:1 für den Favoriten. 
 
In der Zwischenzeit war Manager David Burns selbst als Pitcher auf den Wurfhügel gestiegen und zähmte die spanische Offensive. Die ASAK Athletics hingegen kamen besser mit den spanischen Würfen zu Recht und konnte immer wieder Läufer auf Base bringen. Erst als im siebten Spielabschnitt die Astros auf 10:1 stellten, konnten auch die Athletics wieder einen zählbaren Erfolg verbuchen und verkürzten postwendend auf 3:10. Noch einmal setzen beide Teams nach, doch beim Stand von 12:4 sicherten sich die Astros das letzte Aus und damit auch den Sieg. 
 
Athletics Präsident Sebastian Libiseller: "Uns war bewusst, dass es schon sehr vieler Umstände gebraucht hätte um dieses Team zu schlagen - aber wir haben in Summe gut mitgehalten und waren durchaus nicht chancenlos. Wir haben das Spiel auch in gewisser Weise als Vorbereitung auf den morgigen Showdown genutzt." Spielt Libiseller auf die wohl entscheidende Partie gegen den kroatischen Teilnehmer Vindija Varazdin an. Ein Sieg, morgen Donnerstag gegen die Kroaten würde ziemlich sicher den Klassenerhalt im Federations Cup bedeuten.
 
Spielbeginn ist wieder um 14.00 Uhr. ASAK Athletics vs. BK Vindija Varazdin
 
Spieltag 3 - Federation Cup Brasschaat / Belgien:
ASAK Athletics Attnang-Puchheim vs. Astros Valencia 4:12
 
Read more...

EC 2018: Sieg für ASAK Athletics gegen Bratislava

Nach einer Auftaktniederlage kämpfen sich die ASAK Athletics am zweiten Europacup-Tag zurück und gewinnen eine enge Partie mit 8:7 gegen Apollo Bratislava. Gegen die Slowaken gehen die Athletics gleich im ersten Inning in Führung. Auch als Bratislava ausgleicht, schlagen die Athletics zurück und gehen mit 6:3 in Führung. Auch im vorletzten Inning, als die Slowaken abermals ausgleichen, behalten die Athletics die Nerven und erzielen im Anschluss die 8:7 Führung die in der Folge mit drei Outs gehalten werden kann und den Sieg in trockene Tücher bringen.
 
ASAK Athletics Manager Dave Burns resümierte nach dem Spiel: "Wir haben heute noch nicht unser bestes Baseball gespielt und trotzdem einen Sieg erkämpft. Wenn wir konsequent weiter daran arbeiten unser Chance besser zu verwerten, ist noch einiges für uns drinnen."
 
Am Mittwoch, dem 13.6. treffen die ASAK Athletics auf die Valencia Astros (ESP) die bereits beim Federations Cup 2017 Gegner der Oberösterreicher waren. Gegen den Turnierfavoriten könnte durchaus einen alternative Aufstellung ins Spiel kommen um für ein eventuelles Entscheidungsspiel gegen Kroatien und Belgien gewappnet zu sein.
 
Spieltag 2 - Federation Cup Brasschaat / Belgien:
ASAK Athletics Attnang-Puchheim vs. Apollo Bratislava 8:7
 
 
Read more...

EC 2018: Athletics mit Auftaktniederlage gegen Schweden

Die ASAK Athletics starteten mit einer Niederlage in den Europacup in Brasschaat / Belgien. Mit 1:11 verlor der amtierende Meister gegen die Sölvesborg Firehawks das Auftaktmatch. 
 
Morgen treffen die ASAK Athletics Attnang-Puchheim auf den slowakischen Vertreter Apollo Bratislava im Kampf um den ersten Sieg. Bis Freitag treffen die Athletics in der Vorrunde auf die Vertreter aus Schweden, Slowakei, Spanien, Kroatien, Belgien ehe am Samstag die beiden bestplatzierten Teams das Finale bestreiten. 
 
 
Read more...

FINKSTONBALL - Die ganze Welt will nach Attnang-Puchheim

Zumindest am Pfingstwochenende wenn vom 18. - 21. Mai 2018 wieder Europas größtes Baseballfest, das 21. internationale FINKSTONBALL Turnier, am Spitzberg steigt könnte man diesen Eindruck gewinnen. 14 Damen und Herren Teams aus 7 Nationen, darunter zahlreiche Nationalteams sowie erstmals ein Team aus Kanada werden die Zuseher begeistern.

 

Vom Eröffnungsspiel am Freitag 18.Mai (18.00 Uhr) bis zum Finale am Montag Nachmittag wird in zahlreichen, heiß umkämpften Spielen der Sieger und neue Besitzer der FINKSTONBALL Trophäe gesucht. 

 

Österreichs ganze Softball Power

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene und zeitgleich mit dem Herren-Turnier stattfindende Damenbewerb sorgt für zusätzliche Teams und vor allem Stimmung. Die beim Fastpitch Softball typischen Anfeuerungsgesänge der einzelnen Teams kommen besonders beim heimischen Publikum an, auch wenn der eine oder andere Besucher seine Erwartungshaltung anpassen musste: „Viele Besucher glauben auf Grund des Namens, dass Softball irgendetwas gemütliches oder weiches an sich hätte - das Gegenteil ist der Fall. Statistisch gesehen spielen wir sogar härter und schneller als die Männer beim Baseball.“ Weiß Vize-Präsidentin Gabriele Hardinger von der Austrian Baseball Federation mit den Vorurteilen umzugehen. Neben Softball Teams aus der österreichischen Liga sind auch gleich zwei österreichische Nationalteam vertreten.  Damit ist die gesamte österreichische Softball Elite zu Pfingsten am Attnanger Spitzberg versammelt.

 

Baseball aus der ganzen Welt

In Europas Baseballszene ist auch bei der 22. Ausgabe des FINKSTONBALL Turniers der Run auf die Teilnahme ungebrochen. „Wir haben keine einzige Einladung verschickt und hatten mehr als 20 Teams, die sich für 8 Plätze im Teilnehmerfeld beworben haben. Das spricht durchaus für die Qualität des Turniers und auch für unsere ehrenamtlichen Helfer und die Stadt Attnang-Puchheim als Gastgeber!“ spricht Turniermanager Philipp Dressler über die Vorarbeit des Organisationsteams. Als besonderen Ansporn für die Weiterentwicklung des Turniers, darf man durchaus die erstmalige Teilnahme eines Teams aus Kanada betrachten. Das Team von „The North Baseball“ aus Montrealist mit seiner Teilnahme 2018 das erste kanadische Team, das in Attnang-Puchheim seine Zelte aufschlägt. Neben den Kanadiern dürfen sich die Besucher natürlich auch wieder auf die gastgebenden ASAK Athletics, sowie das österreichische Nationalteam, Publikumsliebling Sissach (CH) und weitere Teams aus den USA, der Dominikanischen Republik und Kroatien freuen. 

 

 

 

 

 

 

Sport, Streetfood und Unterhaltung

Das Turnier startet mit dem ersten Spiel der Gastgeber am Freitag um 18.00 Uhr. Gespielt wird anschließend Samstag und Sonntag von 09.00 - 19.00 Uhr ehe am Pfingstmontag um 16.00 Uhr die Finalspiele beginnen. Die Spiele der Athletics finden FR, SA, SO jeweils um 18.00 Uhr statt.

 

Neben der internationalen Atmosphäre und vieler sportlicher Highlights wartet auf die Besucher wieder kulinarischer Genuss. Streetfood wird abgerundet von einer Hüpfburg für die Kleinen und einem Schlagkäfig in dem sich auch die Zuschauer beim Homeruns schlagen beweisen können. 

 

 

TEILNEHMER

 

Baseball:

1. ASAK Athletics Attnang-Puchheim (AUT)

2. Dominican All Star (DOM)

3. Austrian Senior National Team (AUT)

4. Hungarian National Team (HUN)

5. Sissach Frogs (CH)

6. The North Baseball (CAN)

7. X-Presidents (USA)

8. Vindija Varazdin (CRO)

 

Softball:

1. Nationalteam AUT 1 (AUT)

2. Nationalteam AUT 2 (AUT)

3. Nationalteam SUI (SUI)

4. M-Stars (AUT)

5. Team Awesome

6. St. Pölten Pee Wees (AUT)

Read more...

Athletics mit Split gegen Bullen

Hard Bulls vs. Attnang-Puchheim Athletics 8:5 / 9:15
Clemens Cichocki warf für Hard im ersten Spiel acht Innings und kassierte dabei nur einen Run. Bei 8-1 ging es ins neunte Inning. Da kassierte Hards Nachwuchs-Pitcher Kirian Pichler zwar noch vier Runs, brachte den Sieg für die Vorarlberger aber trotzdem ins Trockene.

Im zweiten Spiel konnten sich die Athletics deutlich besser auf das Pitching der Bulls einstellen und einen Sieg mit nach Hause nehmen.

Read more...

Erster Doppelsieg für ASAK Athletics

Mit 9:6 und 10:9 behalten die ASAK Athletics gegen die Feldkirch Cardinals die Oberhand und feier damit am vierten Spieltag den ersten Doppelsieg in der Saison 2018. Damit stehen die Athletics auch weiterhin an der Tabellenspitze der Division West der Baseball League Austria.

 

Athletics siegen nach Aufholjagd

Die Gäste aus Vorarlberg gehen bereits im 3. Inning in Führung. Athletics Starting Pitcher Florian Wilhelm agierte wie in den bisherigen Saisonpartien überzeugend, nur ein Inning wurde ihm beinahe wieder zum Verhängnis. Als die Bases für die Feldkirch Cardinals geladen waren, kam Collin Leif zum Schlag. Er donnerte den Pitch zum Grand Slam Homerun und der 4:0 Führung für die Gäste aus dem Stadion. Auch der nächste Schlagmann Lukas Bickel tat es ihm gleich und stellte per Homerun auf 5:0. Es schien aber als ob dies der Weckruf war, den die Athletics benötigt hatten. bereits vor der Führung der Gäste war eine Bases Loaded Situation ungenützt geblieben. Nun aber füllten die Hausherren in beinahe jedem Spielabschnitt die Bases an und scorten in vier Innnings in Folge zum 9:6. Florian Wilhelm brachte mit seinem Complete Game Win das Spiel für sein Team in trockene Tücher zum Endstand von 9:6 aus Sicht des amtierenden Meisters.

 

Monster-Inning rettet den Sieg

Auch im zweiten Spiel des Tages waren es die Gäste aus dem Ländle die zuerst anschreiben konnten. Gegen ASAK Athletics Werfer Kamachi holten sie im zweiten und dritten Inning mit schönen Hits abermals eine 3:0 Führung. Ähnlich wie im Spielverlauf der ersten Partie brachte das die Athletics Schlagmänner auf Touren. Gegen den gut gestarteten Cardinals Pitch Murphy gab es im vierten Inning erstmals etwas zu holen. Einige Walks von Murphy, sowie fünf Hits der Athletics Offensive - darunter ein Homerun von Kamachi - gepaart mit vier Errors in der Defensive der Gäste, brachte den ASAK Athletics eine 9:3 Führung ein. Mit der Führung im Rücken wechselten auch die ASAK Athletics ihren Pitcher. Junioren-Nationalteamer Omar Duenas kam ins Spiel, aber anders als in den letzten Partien war es diesmal nicht sein Tag. Duenas musste immer wieder Läufer auf die Base lassen und bis ins siebte Inning den 9:10 Anschluss der Cardinals hinnehmen ehe Dorchinez für ihn übernahm und dem siebten Inning mit drei Strike Outs ein schnelles Ende bescherte. Gegen den neuen Werfer der Oberösterreicher hatten die Cardinals dann kurzfristig kein Rezept mehr und so fixierten die ASAK Athletics einen hauchdünnen 10:9 Erfolg. 

 

Athletics Pressesprecher Sebastian Libiseller: "Man muss schon zugeben, wir hatten heute das glücklichere Ende im Spiel zwei für uns. Rein von den Statistiken her müsste man auf einen Sieg der Cardinals tippen aber so ist Baseball - wir haben speziell im Spiel zwei alle unsere Chancen verwertet - das war der Schlüssel zum Erfolg."

 

Auch Coach Dorchinez war sichtlich zufrieden mit dem Resultat: "Wir haben speziell im ersten Spiel nach 5 Runs Rückstand nicht die Köpfe in den Sand gesteckt, sondern uns zurückgekämpft und sind stets hungrig auf den Sieg geblieben."

 

Der letzte Spieltag vor der Pfingst-Pause findet am kommenden Wochenende statt, wenn am 12.5.2018 die ASAK Athletics bei den Hard Bulls in Vorarlberg gastieren.

 

 

Nächstes Spiel

Hard Bulls vs. ASAK Athletics Attnang-Puchheim

12.5.2018, Ballpark Hard, Hard

Read more...
Subscribe to this RSS feed