Athletics gewinnen Spitzenspiel gegen Wanderers

Abermals auswärts feiern die Athletics zwei wichtige Siege beim Meister von 2015, den Vienna Wanderers. Mit 10:1 und 8:5 fixieren die Athletics Attnang-Puchheim die Saisonsiege Nummer fünf und sechs und bleiben damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Die Spitzenpaarung der Runde startete wie erwartet sehr ausgeglichen zwischen den Wanderers und Athletics. Im dritten Spielabschnitt durchbrachen die Athletics erstmals die starke Defense der Gastgeber aus Wien hinter dem starken Wanderer Youngstar-Pitcher Christopher Vanas. Gleich fünf Runs erzielte der Meister aus Attnang-Puchheim - unter anderem durch Hits von Marco Schmidt, Dave Burns und Andre Gruber. Erst im fünften Inning folgte die erste zählbare Antwort der Wanderers, die mit je einem Hit der Japaner-Connection Fujiki und Sakanashi auf 1:5 verkürzten. Immer wieder brachten beide Teams Läufer auf die Bases und mehrmals musste die Defensive beider Teams einen Gegenpunkt bei geladenen Bases abwehren. Mitunter ein Faktor war auch das Wetter, denn immer wieder musste das Spiel auf Grund der heftigen Regenfälle unterbrochen werden. Ähnlich wie im dritten Inning nutzten die Athletics einen guten Start nach der letzten Regenunterbrechung und schrieben abermals fünf Runs zum 10:1 an. Rupp kämpfte zwar immer wieder mit kleineren Kontrollproblemen, konnte aber trotz der Unterbrechungen und vielen Würfen das komplette Spiel am Wurfhügel absolvieren. Mit einem Strike Out beendete Ryan Rupp für die Athletics seine starke Vorstellung und sicherte den fünften Saisonsieg für Attnang.

In der zweiten Partie verzeichneten die Wanderers einen guten Start und gingen durch zwei Hits und einer Stolen Base mit 1:0 in Führung. Das dritte Inning begann mit einem Walk für die Athletics und Johnson. Burns wurde von einem Pitch getroffen und durfte ebenfalls auf Base, ehe dann Libiseller, Pointner, Schmidt und Wolfmayr mit ihren Hits vier Punkte ins Trockene brachten. Im vierten und fünftem Inning legten die Athletics abermals vier Punkte zum 8:1 vor. Doch dann folgte das Inning der Gastgeber. Drei Hits und zwei Walks reichten den Wanderers um auf 4:8 zu verkürzen. Im sechsten Spielabschnitt legten die Wiener in Grün abermals nach und kamen nach einem Walk und einem Hit auf 5:8 heran. Danach stabilisierte sich die Defensive rund um Johnson wieder und hielt die Schlagmänner der Wanderers kurz. Mit einem Fly-Out beendeten die Athletics den letzten Angriffsversuch der Wiener Gastgeber und fixierten den sechsten Saisonsieg mit 8:5.

Nächstes Spiel
Samstag, 13.5.2017
Athletics Attnang-Puchheim vs. Hard Bulls
Hard (Vorarlberg)
Spiel 1: 13:00 Uhr
Spiel 2: 15.30 Uhr
Read more...

Bundesländercup Schüler U13 2017

  • Published in Nachwuchs
Letztes Wochenende fand in der Freudenau in Wien der Bundesländercup in der Kategorie Schüler U13 statt.

Mit 2 Siegen und einer Niederlage konnte das Team Oberösterreich den zweiten Platz erreichen. Team Oberösterreich wurde vertreten durch die Attnang Firebirds und Gramastetten Little Giants, und wurde verstärkt durch die Kufstein Vikings. Aus Attnang konnten Raphael, Christoph und Michael ihr Bestes geben, aus Gramastetten waren Manuel, Mario, Andriy, Alex und Felix dabei, und die Kufsteiner Ferdi, Tommy, Domenic, Nico, Maxi, Samuel und Jakob bildeten die Ergänzung auf ein siegreiches Team! Angereist wurde mit der Hoffnung, wenigstens einen Sieg aus drei Spielen davonzutragen. Durch die gemeinsamen Traininsspiele vergangene Woche konnten die Coaches Bernhard Eidherr, Alex Födinger und Stefan Fischer aber rasch die optimalen Positionen und Lineup für das Team finden, und so hatte man gleich im ersten Halbinning gegen den ersten Gegner Vorarlberg einen guten Start erwischt und konnte 10 Runs anschreiben. Mit konstantem Hitting und guter Defense konnte der Vorsprung verteidigt werden, somit konnte Team OÖ gegen Vorarlberg den ersten Sieg verbuchen. Endstand 13:21 nach 3 Innings.
Pitcher: Radek Alex, Födinger Michael und Bachler Tommy mit jeweils nicht mehr als 35 Pitches.

Am zweiten Spieltag wurde gegen Team Niederösterreich gestartet. Ohne allzu große Hoffnung gingen die Auswahlspieler motiviert zur Sache. Niederösterreich ging von Beginn an in Führung, konnte mit 4:0 das erste Inning abschließen, doch von Inning zu Inning wurde der Vorsprung etwas kleiner, und so konnte das Team OÖ im vierten Inning den Gleichstand von 7:7 herbeiführen. Im letzten Inning verließen die Niederösterreicher die Kräfte, und Team OÖ war in der Lage, weitere 8 Runs zu holen. Zum Schluss wurde es doch wieder knapp, denn so einfach wollten sich die Niederösterreicher nicht geschlagen geben. Doch Pitcher Tommy Bachler konnte den Sack mit einem Strikeout zumachen, womit Team OÖ seinen zweiten Sieg mit 13:15 nach 5 Innings holen konnte.
Pitcher: Eidherr Ferdi, Radek Alex und Bachler Tommy.

Das dritte Spiel, nach einer Pause von 15 Minuten, gegen Wien sollte sich als deutlich schwerer erweisen. Nicht nur dass das Hitting der Wiener wesentlich konstanter war, auch das Glück in der Defense fehlte dem Team OÖ, und so konnte man nicht mehr so überzeugend auftreten und und hinkte von Beginn an hinterher. Im dritten Inning dann konnten die Wiener ihren Vorsprung deutlich ausbauen (17:1), und schlussendlich mit 21:1 als ungeschlagener Sieger vom Feld gehen und verdient den Pokal für den ersten Platz entgegen nehmen. Team OÖ bedankt sich bei den Organisatoren, Eltern, Coaches und allen Beteiligten an diesem guten Turnier. Besonderer Dank gilt auch den Kufstein Vikings.
Read more...

Meister weiterhin mit weißer Weste

Die Athletics siegen auswärts gegen die Feldkirch Cardinals mit 10:1 und 10:0 und bleiben nach zwei Runden damit ohne Niederlage an der Tabellenspitze.

Das Spiel startete auch diesmal wieder gut für die Gegner der Athletics. Mit 1:0 gingen die Gastgeber aus Vorarlberg in Führung. Doch bereits im zweiten Inning stellte der Meister auf 2:1 und erhöhte im dritten Spielabschnitt um ganze fünf Runs auf 7:1. Nachdem die Gäste aus Attnang dann im siebten Inning auf 10:1 erhöhten, brachte Athletics Coach Burns für die letzten beiden Innings noch Omar Duenas als Pitcher. Aber auch dieser Wechsel hatte keinen Einfluss mehr auf den Spielverlauf und so konnte Duenas einen erfolgreichen ersten Auftritt in der Baseball League Austria verbuchen und mit seiner Defensive den 10:1 Sieg in trockene Tücher bringen.

Das zweite Spiel des Tages gegen den Aufsteiger zeichnete einen ähnlichen Verlauf wie zuvor. Die Gäste aus Oberösterreich gingen mit 2:0 in Führung und konnten im vierten und fünftem Inning auf insgesamt 8:0 erhöhen. Besonders die Defensive des Meisters stach wieder hervor. Allen voran Martin Libiseller der mit starken Spielzügen überzeugte und auch Bundesliga Debütant Kristof Forstner, der einen überzeugenden Auftritt als Shortstop absolvierte. Johnson zeigte sich wie in der Vorwoche am Mound schon in guter Form und auch Lucas Büscher konnte als Closer daran anknüpfen. Mit 10:0 fixierten die Athletics nach sieben Innings den vorzeitigen Sieg.

Trainer Dave Burns war sichtlich zufrieden mit dem guten Saisonstart: „Ich bin sehr froh über die Art wie wir derzeit spielen. Defensiv und im Pitching sind wir schon sehr weit und auch die Qualität der At-Bats steigt. Obwohl uns drei Stammspieler gefehlt haben, haben sich die Jungen heute ausgezeichnet. Wir haben noch viel Arbeit vor uns aber so früh in der Saison bin ich glücklich darüber wie sich das Team präsentiert.“

Die Athletics stehen damit bei vier Siegen und noch keiner Niederlage bevor es am kommenden Sonntag, dem 7. Mai 2017 zu den Vienna Wanderers geht wo eine schwere Prüfung auf den amtierenden Meister wartet.
Read more...

Doppelsieg zum Auftakt

Nach einem erwartet schwerem Auftakt gewinnen die Athletics mit 8:4 und 12:1 am ersten Spieltag der Baseball League Austria gegen die Kufstein Vikings. Davor wartete aber ein hartes Stück Arbeit auf den Meister.

Bei dunklem Himmel starteten die Athletics das erste Spiel der neuen Baseball League Austria Saison nicht optimal gegen die Gäste aus Kufstein.
Ryan Rupp für die Athletics besorgte zwar zwei Aus im ersten Inning per Strike Out, doch ein Walk, ein Hit by Pitch und ein Hit sorgten für die 1:0 Führung der Gäste, die diese im zweiten Spielabschnitt, wiederum durch Walk und Hit auf 2:0 ausbauen konnten. Rupp konnte noch nicht ganz an seine Sicherheit der letztjährigen Playoffs anschließen. Wenn auch die Kufsteiner Offensive gegen die beiden Athletics Pitcher in diesem Spiel nur 5 Hits anschreiben konnte, waren oftmals zu viele Pitches im Spiel, die ihr Ziel verfehlten und so eröffnete man dem Aufsteiger unnötig viele Chancen das Punktekonto zu erhöhen. Auf der anderen Seite warf Routinier Harrasser bei den Vikings ein gutes Spiel und stellte die noch stotternde Offense des Meisters immer wieder vor Probleme. Immer wieder liefen die Athletics einem Rückstand nach, bis die Athletics im fünften Inning das Spiel drehten, mit 6:4 in Führung gingen und schlussendlich noch auf 8:4 erhöhen konnten und so den Endstand fixierten. In Summe haderte die Offensive des Meisters aber auch noch mit der Chancenauswertung. 15 Hits gegen Harrasser und 5 Errors der Vikings Defense hätten durchaus mehr Ausbeute erlaubt.

Das zweite Spiel begann diesmal eher nach Wunsch der Gastgeber aus Attnang-Puchheim. Nach drei schnellen Aus gegen die Kufsteiner Offensive, konnten die Athletics nach 5 Hits und einem Fehler der Kufsteiner Verteidigung auf 4:0 stellen. Im fünften Spielabschnitt erhöhte der Meister nach einem hit von Raphael Mayr auf 5:0, ehe vier weitere Runs im sechsten Spielabschnitt für eine deutliche 9:0 Führung sorgten. Steven Johnson zeigte ein gutes Spiel gegen die Tiroler und musste bei 12 Strike-Outs, nur vier Hits und drei Walks abgeben. Lucas Büscher kam im siebten Inning für Johnson ins Spiel und musste nach einem Strike Out den ersten Punkt der Tiroler hinnehmen. Beim Spielstand von 9:1 für die Hausherren kamen dann David Wolfmayr und Martin Gruber auf Base, ehe Steve Johnson den Ball zum 12:1 Sieg über den Outfield Zaun schickte.

Für die Athletics war es ein holpriger, wenn auch vom Resultat her, gelungener Saisonstart. Größter Wermutstropfen ist die Verletzung von Felix Wilhelm, der bei einer Kollision mit dem Catcher eine Platzwunde am Knie erlitt und im Krankenhaus behandelt werden musste.

Auch Head Coach Burns war vorerst zufrieden mit dem Resultat: „Wir hatten einen etwas langsamen Start gegen sehr wehrhafte Vikings mit einem guten Werner Harrasser als Pitcher. Mit dem Pitcherwechsel bei uns, bekamen wir auch mehr Sicherheit und konnten das Spiel auf unsere Seite drehen. Im zweiten Spiel zeigte sich Johnson schon gut in Form und unsere Schläger sind aufgewacht. Wir haben heute sicher von der Tiefe unseres Kaders profitiert und konnten viele Wechsel gut nutzen. Wir haben sicherlich noch genügend Arbeit vor uns um an das Vorjahresniveau anzuschließen, aber ich bin erstmal zufrieden wie uns der Start gelungen ist.“

Fotos zum Spieltag

Nächstes Spiel
Samstag. 29. April 2017
Athletics Attnang-Puchheim vs. Feldkirch Cardinals
Feldkirch
Spiel 1: 13.00 Uhr , Spiel 2: 15.30 Uhr
Read more...

Nach 238 Tagen Wartezeit kommen die Wikinger

Nach genau 238 Tagen startet am kommenden Samstag, dem 22. April 2017 der amtierende Baseball-Staatsmeister aus Attnang-Puchheim in die neue Saison der Baseball League Austria. Zum Auftakt empfangen die Athletics die Kufstein Vikings im heimischen Athletics Ballpark.

„Nach fast acht Monaten Vorbereitung und unzähligen Stunden in der Turnhalle, brennen wir wieder auf den offiziellen Saisonstart. Wir haben bewusst nach dem Meistertitel keine große Pause eingelegt und nach 3 Wochen bereits wieder das Training aufgenommen – einen Titel zu verteidigen ist immer das schwerste Unterfangen“ weiß Athletics Head Coach Dave Burns um die Schwierigkeiten einer „Mission Titelverteidigung“.

Eine neue Ligastruktur und teilweise auch neue Gegner, aber vor allem eine noch intensivere Saison bedeuten auch Neuland für den Meister aus Oberösterreich. Nach der Ligareform stehen die Athletics in der Division West den Hard Bulls, Dornbirn Indians, Feldkirch Cardinals und Kufstein Vikings gegenüber. Durch eine Interleague-Runde mit der Division Ost wird der Spielplan abgerundet bevor die Playoffs starten. „Der erste Platz in der Division muss unser Anspruch sein als amtierender Meister, der zweite oder dritte Platz wäre auch kein Beinbruch – jedoch für eine Playoff Teilnahme nicht der beste Startplatz“ gibt Athletics Präsident Sebastian Libiseller das Etappenziel Playoffs vor. Die ersten drei Teams jeder Division qualifizieren sich für das Playoff, wobei der Sieger der jeweiligen Division automatisch im Halbfinale stehen, wogegen die anderen Aspiranten in einem Viertelfinale noch um den Aufstieg in die nächste Runde kämpfen müssen.

Am kommenden Samstag, dem 22. April kehrt damit auch der Baseball offiziell wieder zurück in den Athletics Ballpark am Spitzberg in Attnang-Puchheim, dort wo die Athletics vor rund acht Monaten nach einem Beinahe-Aus im Halbfinale, noch den Spieß drehen konnten und sich schlussendlich gegen Wr. Neustadt den dritten Staatsmeistertitel der Vereinsgeschichte sicherten. Gegner sind diesmal die Kufstein Vikings, die als Aufsteiger in der neuen Division West das Feld von hinten aufrollen wollen. „Kufstein hat einige gute Talente und nach wie vor gefährliche Routiniers im Kader. Wir stellen uns auf keine leichte Partie ein“ warnt Libiseller vor zu viel Euphorie. Zuletzt bereiteten sich die Athletics noch in Italien bei einem Trainingslager auf die in Kürze beginnende Saison vor. Bei einem Testspiel gewannen die Attnanger mit 10:2 gegen ein US-Auswahl Team zum Abschluss der Vorbereitung. Der erste Wurf der neuen Saison erfolgt am Samstag, ab 13.00 Uhr. Spiel zwei des Tages findet wie gewohnt um 15.30 Uhr statt.

Samstag. 22. April 2017
Athletics Attnang-Puchheim vs. Kufstein Vikings
Athletics Ballpark, Attnang-Puchheim
Spiel 1: 13.00 Uhr , Spiel 2: 15.30 Uhr
Read more...

Meister steht in den Startlöchern für die neue Saison

Am 22. April starten die Athletics Attnang-Puchheim in der neustrukturierten Baseball League Austria in die neue Saison. Kurz vor Ende der Transferzeit vermeldete der amtierende Meister noch zwei Neuzugänge: Die Tiroler Paul Astl und Franz Haisjackl werden die Oberösterreicher bereits beim Auftakt gegen die Kufstein Vikings verstärken.

„Wir freuen uns, dass wir so kurz vor dem Start noch zwei so wertvolle Pitcher zu unserem Kader hinzufügen konnten. Mit Astl und Haisjackl können wir unser Ziel einer echten Pitching-Rotation umsetzen und gleichzeitig den jüngeren Pitchern mehr Sicherheit geben“ zeigt sich Athletics Headcoach Dave Burns zufrieden mit dem Potential des Teams für die neue Saison. Paul Astl und Franz Haisjackl stoßen von ihrem Heimatverein Schwaz Tigers zu den Athletics. Beide waren in den letzten Saisonen aber in der Bundesliga für Dornbirn aufgelaufen und auch immer wieder Kandidaten für Einsätze im Nationalteam. Speziell für den Europacup stärkt dieser Zuwachs nochmals die Ambitionen auf eine Finalteilnahme.

Der amtierende Staatsmeister startet am Samstag, dem 22. April 2017 in das neue Spieljahr. Erster Gradmesser sind die Kufstein Vikings, ein Gegner mit denen die Athletics schon viele hochkarätige Duelle ausgetragen haben. Just die Kufsteiner waren der Gegner beim ersten Staatsmeistertitel 2008. Ähnlich wie die Attnang-Puchheimer hat sich auch Kufstein in den letzten Jahren neu aufgestellt und den Generationswechsel überwunden. Nach Jahren in der 2. Liga konnten sich die Tiroler mit der Neustrukturierung der Baseball League Austria wieder für die höchste Spielklasse qualifizieren.

„Vom Papier her, erwartet uns sicher nicht der stärkste Konkurrent am ersten Spieltag. Dennoch werden wir uns hüten die Kufsteiner auch nur irgendwie zu unterschätzen. Ein Spielabschnitt wo man den Fokus verliert, kann durchaus ein Spiel entscheiden – das darf uns nicht passieren. Wir wollen mit zwei Siegen in die Saison starten“ weiß Routinier und Catcher Andre Gruber auf was es beim ersten Spieltag der Saison ankommt.

Samstag. 22. April 2017
Athletics Attnang-Puchheim vs. Kufstein Vikings
Athletics Ballpark, Attnang-Puchheim
Spiel 1: 13.00 Uhr , Spiel 2: 15.30 Uhr
Read more...

Mission Titelverteidigung für die Athletics startet

Alles neu macht die Saison 2017: Nach einer Ligareform im vergangenem Winter bleibt zwar das Ziel der Titelverteidigung für den amtierenden Staatsmeistert aus Attnang-Puchheim gleich, die Gegner haben sich aber vermehrt. Zukünftig umfasst die höchste Spielklasse im Baseball zehn Teams, die auf Titeljagd gehen. Darüber hinaus gehen die Athletics Mitte Juni auf dem europäischen Parkett auf die Jagd nach Erfolgen.

 

Die Mannschaft der Athletics bleibt zum Staatsmeistererfolg in der vergangenen Saison beinahe unverändert. Sowohl Johnson als auch David Brandt und Ryan Rupp werden auch 2017 im Dress der Athletics zu sehen sein. Dazu kommen zwei Neuzugänge aus Oberösterreich. Mit Omar Duenas stößt ein vielversprechendes Talent zu den Athletics. Duenas war ebenso wie die Athletics Mayr, Gruber und Wilhelm bei der U23 WM in Mexiko im Einsatz. Den zweiten Neuzugang könnte man durchaus als Rückkehrer bezeichnen. Horst Efferdinger laboriert zwar derzeit noch an einer kleinen Verletzung, sollte aber bis zum Saisonstart Ende April, dem neuen Head Coach Dave Burns zur Verfügung stehen. Der Austro-Kanadier wird sich wie schon 2016 spielerisch in den Hintergrund stellen um als Trainer die Titelverteidigung voranzutreiben.

 

Vor dem Saisonstart am 22. April zu Hause gegen Kufstein, stehen für die Athletics noch Testspiele, die oberösterreichische Landesmeisterschaft sowie das Trainingslager in Italien am Programm. Eine intensive Vorbereitung die bereits im November begonnen hat, findet damit ihren Abschluss. Im Juni geht es dann für die Athletics ab in den Süden. Beim Federations Cup in Valencia, Spanien warten neben zwei belgischen Vertretern, den Gastgebern aus Spanien, auch die Meister aus Schweden und Bulgarien.

 

Athletics Präsident Sebastian Libiseller freut sich mit seinen Spielern bereits auf die neue Saison und die großen Herausforderungen: „Der Europacup in Spanien wird sicher eine tolle Herausforderung, Priorität hat aber die Meisterschaft für uns. Wir sind alle sehr gespannt, wie sich die neue Ligastruktur auf den Spielalltag auswirkt.“ Auch Head Coach Dave Burns sieht der neuen Saison mit Spannung entgegen: „Ich denke die neue Struktur in der Liga gibt uns mehr Spielraum um weitere Spieler an das Top-Level heranzuführen. Das Team hat sehr gut gearbeitet und ich denke wir können 2017 nochmals über uns hinauswachsen!“.

 

 

 

Baseball League Austria 2017

Die 1. Bundesliga heißt ab 2017 Baseball League Austria und wird in zwei Divisionen (East / West) gespielt. In jeder Division treffen die Teams in einer Hin- und Rückrunde aufeinander. Außerdem spielt jedes Team, gegen jedes andere Team der anderen Division je einen Spieltag. Nach dem Grunddurchgang spielen die drei bestplatzierten Teams der jeweiligen Division im Playoff um den Staatsmeistertitel.

 

Baseball League Austria 2017

Division West

Division East

Athletics Attnang-Puchheim

Diving Ducks Wr. Neustadt

Vikings Kufstein

Cubs Stockerau

Indians Dornbirn

Grasshoppers Traiskirchen

Cardinals Feldkirch

Metrostars Wien

Bulls Hard

Wanderers Wien

 

Read more...

Nachruf Kons. Dr. Rudolf Grasl

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser Ehrenpräsident und Wegbereiter, Konsulent Dr. Rudolf Grasl, verstorben ist. Rudolf Grasl war seit den Kindertagen des Baseball- und Softballsports in Oberösterreich ein aktiver Förderer und Wegbereiter für die Entwicklung unseres Sports. Mit seinen Tätigkeiten im ASKÖ Linz Stamm, dem ASKÖ Oberösterreich und der ASKÖ Bundesorganisation unterstütze er die, in seinen Worten „junge Truppe“ nach aller Kraft.

Bereits 1984 ermöglichte seine Arbeit die Entwicklung der Linz Bandits und damit den ersten Baseballverein in Oberösterreich. Nicht zuletzt durch seinen Einsatz fand Baseball- und Softball in Linz am Lissfeld ein neues Zuhause. Die Gründung des Oberösterreichischen Baseball- und Softballverbandes wäre ohne sein Wissen und seine Tatkraft kaum möglich gewesen. Durch seine offene und ehrliche Art, führte und lenkte er den OÖBSV bis 2014 als Präsident. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere im Verband, wurde Kons. Dr. Rudolf Grasl in Anerkennung seiner Verdienste, der Titel Ehrenpräsident, verliehen. Gerade in den Stunden der Trauer, blicken wir mit Freude und Dankbarkeit auf die vielen schönen Momente mit unserem Präsidenten zurück.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie.

Für den OÖBSV Vorstand
Präsidentin Gabriele Hardinger
Read more...

Staatsmeister 2016!!!

Die Athletics Attnang-Puchheim gewinnen im sechsten Spiel der Best-of 7 Serie mit 10:5 gegen die Wr. Neustadt Diving Ducks und sichern sich damit den 4:2 Sieg der Serie und den Titel des Staatsmeisters 2016!

Die Athletics gewinnen damit den 3. Staatsmeistertitel nach 2008 und 2010. In der 25. Jubiläumssaison holen die Athletics den ABL Champion wieder nach Oberösterreich und durchbrechen die jahrelange Dominanz der Wiener Teams.

Athletics Präsident Sebastian Libiseller: "Unglaublich - nach dem Fast-Aus im Halbfinale haben wir uns den Pokal gesichert! Dieser Titel ist für mich sogar noch höher zu stellen als die Erfolge von 2008 und 2010 - das gesamte Team hat sich seit April wahnsinnig weiterentwickelt und die Höchstform genau zum richtigen Zeitpunkt abgerufen. Danke an unsere Helfer und alle Freiwillige - ihr wart bisher schon meisterlich, der Titel gehört allen Athletics von Klein bis Groß."

Trainer Brandt: "Ich bin wahnsinnig stolz. Wir haben als Mannschaft einen Riesenschritt vorwärts gemacht als Team und mit dem Titel haben wir uns dafür belohnt!"

Das Finalspiel Nummer sechs startete positiv für die Gäste aus Wr. Neustadt. Gleich beim ersten Scoringversuch konnten die Niederösterreicher auf 1:0 stellen. Doch die Antwort der Athletics kam postwendend und Steven Johnson stellte per Homerun auf 2:1. Im dritten und fünften Spielabschnitt setzen die Athletics nach und stellten auf 5:1. Doch dann schlug die Stunde der Ducks: Fünf Hits in Folge brachten drei Runs für die Gäste und sie verkürzten auf 4:5. Doch auch diesmal wussten die Gastgeber die richtige Antwort: Fünf Runs stellten auf 10:4 und auch ein weiterer Punkt der Niederösterreich zum 5:10 änderte nichts mehr an der guten Ausgangslage für die letzten Spielabschnitte. Bei zwei Aus im 9. Inning kam der Ball zu Pitcher Johnson der ihn selbst zu Dave Burns auf die erste Base beförderte um das dritte Aus und damit das Spielende zu fixieren.
Read more...

Spannung pur – Athletics brennen auf dritten Meistertitel

Die Entscheidung um den Staatsmeistertitel im Baseball fällt am kommenden Samstag 10.9 in Attnang-Puchheim. Die heimischen Athletics führen mit 3:2 Siegen gegen die Wr. Neustadt DIving Ducks die sich zuletzt stark verbessert zeigten. Eine knappe Angelegenheit und ein heißer Tanz wird erwartet.
 
„Wir gehen davon aus, dass die Hütte voll sein wird – mit den Fans im Rücken sind wir sicherlich ein harter Brocken auch wenn die Diving Ducks ein sehr gutes Team sind.“ Verspricht Athletics Präsident Sebastian Libiseller eine heiße Partie. Nicht nur äußeren Umstände werden das ihre zu einem heiß umkämpften Spiel beitragen: Beide Teams bewiesen zuletzt, dass sie auf Augenhöhe stehen. Jeweils ein kleiner Durchhänger des Gegners gab in Spiel 3 – 5 den Ausschlag.
 
Athletics Urgestein Martin Rabengruber, der selbst die Meistertitel 2008 und 2010 noch als Spieler feierte und mittlerweile als Coach das Team unterstützt: „Das wichtigste ist ruhig zu bleiben und auf die Stärken zu fokussieren. Wir haben sehr gutes Pitching und die Defensive zeichnet uns aus. Wenn wir die Chance sehen nutzen wir sie auch.“
 
Um 13.00 Uhr startet das Spiel sechs der Best of 7 Serie. Ein mögliches finales Entscheidungsspiel würde gleich im Anschluss ab 15.30 Uhr starten. „Der Druck liegt bei den Gästen aus Niederösterreich – sie können sich keinen Fehler mehr erlauben. Die Ducks müssen alles auf eine Karte setzen.“ Weiß auch Catcher Andre Gruber der zuletzt mit ausgezeichneten Schlagleistungen aufzeigte.
 
Athletics Trainer Brandt: „Für solche Spiele lebt man als Baseballspieler. Beide Teams kennen sich nun in- und auswendig, es wird darauf ankommen wer seine Fähigkeiten am besten ausspielen kann. Wir freuen uns zu Hause vor unseren Fans spielen zu können. Wir werden rausgehen und alles geben was wir haben – das ist sicher!“
 


ABL Finale 2016

Athletics Attnang-Puchheim vs. Wr Neustadt Diving Ducks

Spiel 1: 14:0

Spiel 2: 7:4

Spiel 3: 3:5

Spiel 4: 9:3

Spiel 5: 2:5

Spiel 6: 13.00 Uhr /  10.9.2016, Attnang-Puchheim

Spiel 7:* 15.30 Uhr /  10.9.2016, Attnang-Puchheim

*falls nötig

Read more...

Minimalziel erreicht - Athletics stellen mit einem Sieg auf 3:2

Es waren die erwarteten schweren Spiele gegen die Diving Ducks. Einer Niederlage in Spiel 3 der Serie folgte ein deutlicher Sieg der Athletics in Spiel 4. Das fünfte Spiel ging dann abermals knapp an die Gastgeber aus Wr. Neustadt. Damit fällt die Entscheidung am 10.9.2016 in Attnang-Puchheim
 
Wie erwartet erlebten die zahlreichen Fans der Athletics auch auswärts drei heiß umkämpfte Spiele am Samstag und Sonntag. Die Spiele 3-5 der Finalserie fanden in Wr. Neustadt statt und als Minimalziel für diese Aufgabe war zumindest ein Sieg eingeplant. 
 
Spiel 3 der Serie war begleitet von brütender Hitze doch trotz aller Widrigkeiten erlebten die Zuseher ein Spiel auf hohem Niveau. Während die Athletics in Führung gehen konnten und auch im Anschluss zweimal punkteten blieb die Offensive der Ducks ohne Erfolg. Bis in den fünfen Spielabschnitt als durch einen Walk der erste Schlagmann der Ducks auf Base kam und gefolgt von einigen Hits und einem Error die Gastgeber aus Niederösterreich gesamt 5 Runs anschreiben konnten. Nach diesem Ausreißer übernahmen jedoch wieder die Pitcher die Kontrolle. Auch die Offensive der Athletics konnte nicht mehr nachsetzen und die Hausherren fixierten den 5:3 Sieg.
 
Das vierte Finalspiel zwischen den Athletics und Ducks begann ebenfalls mit einem Paukenschlag. Ganze vier Punkte erzielten die Athletics im ersten Spielabschnitt, dem gegenüber stand ein Run der Diving Ducks. In einem spannenden und ebenso hochklassigen Spiel verkürzten die Ducks im dritten Spielabschnitt auf 3:4. Da die Pitcher und die Defensive auf beiden Seiten fehlerfrei blieb, nahmen die Teams diesen Spielstand mit in den letzten Spielabschnitt. Dort legten die Athletics mit grandiosen 5 Punkten vor. Da die Antwort der Gastgeber ausblieb fixierten die Attnanger den dritten von vier notwendigen Siegen mit 9:3. 
 
Am Sonntag stand dann Partie fünf auf dem Spielplan. Wer hier eine Offensivschlacht erwartet hatte wurde aber enttäuscht. Abermals zeigten sich die Werfer von Ihrer besten Seite. Im vierten Inning waren es die Gäste aus Oberösterreicher die mit 2:0 in Führung gingen und diese auch behaupten konnten. Erst im siebten Spielabschnitt bei bereits zwei Aus starteten die Gastgeber eine Rallye und erzielten insgesamt fünf Runs bevor die Athletics das rettende dritte Aus erzielen konnten. Da die folgenden Offensivversuche fruchtlos blieben, ging dieser Sieg an Wr. Neustadt und die Diving Ducks verkürzten auf 2:3 Siege in der Best of 7- Serie.
 
Die Entscheidung fällt damit am kommenden Samstag, 10. September in Attnang-Puchheim (Spielbeginn 13.00 Uhr). „Wir haben das Minimalziel erreicht - die erwartet schweren Spiele sind eingetreten. Wir gehen nun mit einer 3:2 Führung in die Entscheidung zu Hause, das sind gute Voraussetzungen und unser Team ist gut drauf. Die Stimmung ist toll und wir freuen uns alle auf Spiel 6!“ fasst Athletics Präsident Sebastian Libiseller die Ausgangslage für das kommende Wochenende zusammen.
 

ABL Finale 2016
Athletics Attnang-Puchheim vs. Wr Neustadt Diving Ducks
Spiel 1: 14:0
Spiel 2: 7:4
Spiel 3: 3:5
Spiel 4: 9:3
Spiel 5: 2:5
Spiel 6* & 7*: 10.9.2016, Attnang-Puchheim
*falls nötig
Read more...
Subscribe to this RSS feed