Aller guten Dinge, sind Drei

Veröffentlicht von

Nach zweimaliger, wetterbedingter Verschiebung klappte es am 11.10. mit dem dritten Anlauf für den Spieltermin bei den Feldkirch Falcons. Die Attnanger Fastpitch-Damen gingen voll motiviert ans Werk, es ging immerhin noch um den Vizemeistertitel. Und der Auftakt gelang auch, mit einem Score bereits im ersten Inning. Danach schlichen sich aber immer wieder Unkonzentriertheiten ein, was dazu führte, dass das junge Team aus dem Ländle eine passable Führung erspielen konnte. Im vorletzten Inning jedoch konnte sich die Attnang-Linz Connection wieder auf ihre Stärken besinnen und schaffte mit starken Performances am Schlag die erneute Führung. Diese konnte in Folge durch eine sehr solide Leistung des Pitching Staff und der Defense gehalten werden. Am Ende stand ein 11:9-Erfolg zu Buche, der nach einem starken Comeback-Inning dementsprechend bejubelt wurde.

Die verspielte Führung aus Spiel 1 schien bei den Gegnerinnen den Wind aus den Segeln genommen zu haben, denn rasch konnten sich die Mädels aus Attnang eine sehr komfortable Ausgangsposition erspielen. Im Gegensatz zu dem ein oder anderen vergangenen Spiel blieb die Konzentration in der Defense aufrecht, und so wurden kaum Punkte der Falcons zugelassen, was sich am Endstand von 11:1 deutlich zeigte.

 

Der Spieltermin im Ländle rundet somit eine sehr gelungene Saison ab, die nicht nur erfolgreich war, sondern erfreulicherweise auch einige Debütantinnen aufwies, die bei ihren Einsätzen großes Potential zeigten, was bereits jetzt Lust auf mehr macht. Erwähnt sei auch noch die Tatsache, dass die Ausübung eines Sports, der von Leidenschaft und der Interaktion mit seinen Teamkolleginnen lebt, eine willkommene Auflockerung in einem nicht immer ganz positiv gefärbten 2020 darstellte und glücklicherweise für einen Hauch von Normalität sorgen konnte.

Bericht: Kerstin Oberhofer