Athletics Softball Ladies überraschen mit Vize-Meistertitel

Veröffentlicht von

Vom vierten Platz im Grunddurchgang zogen die Athletics Damen in das Final Four Playoffturnier der Softball Bundesliga ein. Dort lieferten die Athletics Ladies die Überraschung des Turniers und schlugen sowohl die drittplatzierten Sharx 2 als auch die zweitplatzierten Crazy Chicklets 2. Erst im Finale gegen die Freudenau M-Stars war Endstation. In einer lange, ausgeglichenen Partie mussten sich die Attnangerinnen schlussendlich aber deutlich mit 5:12 geschlagen geben. Für die Athletics Damen ist es der Vize-Meistertitel in Österreichs zweithöchster Fastpitch Softball Spielklasse der größte Erfolg der Vereinsgeschichte seit der Gründung und erstmaligen Ligateilnahme 2016.

Am frühen Samstagmorgen konnten sich die Athletics gegen die 3. platzierten Sharx mit einem 19:10 Sieg beweisen. Im ersten Innning konnten sich die Dornbirnerinnen vorerst mit einigen Runs absetzten, jedoch kämpften sich die Attnanger mit einer soliden Defense und einer starken offensiven Leistung, darunter auch zwei Inside-the-park-Homeruns von Jungstar Miriam Gubo und Larissa Donau, zurück.

Mit diesem Sieg hatten die Athletics vorerst eine Medaille fixieren können und machten sich somit auf den Weg nach Wien, wo die Crazy Chicklets im Halbfinale warteten.

Im Halbfinale konnte in den ersten vier Spielabschnitten kontinuierlich angeschrieben werden. Den Gegner aus Wr. Neustadt, die Crazy Chicklets konnte man auf Abstand halten, bis diese dann im 5. und 6. Inning zurückschlagen konnten.

Die Damen aus Wr. Neustadt gingen damit erstmals mit 6:5 in Führung. Nervenkitzel pur, aber die A‘s Girls kämpften sich zum Ausgleich zurück und nach einer starken Defense und somit einer erfolglosen Offensive der Chicklets, ging es in die Extra Innings. Attnang sorgte mit gleich 3 Runs für großes Aufsehen und sicherten sich nach einer hervorragenden Defense den Platz im Finale mit einem 9:7.

Gleich im Anschluss folgte das Spiel um den Titel gegen die Wiener M-Stars.

Bei Flutlicht starteten die Gastgeber aus der Freudenau gleich mit einem Run und konnten stetig ihren Vorsprung bis ins 4 Inning ausbauen. Das 5. Inning wurden dann aber zur Kampfansage der Attnanger, nach einem langem Inning bei 2 Outs konnten die Mädels durch starke At Bats und tollem Baserunning, ihren Rückstand zum 5:5 ausgleichen. Jedoch mussten sie gleich in der zweiten Hälfte des Innings, 7 Runs von den M-Stars einstecken. Nach dem 5. Inning mussten sich die A’s frühzeitig mit 5:12 geschlagen geben.

Die Freude über den 2. Platz war dennoch sehr groß, da wohl kaum jemand damit gerechnet hatte.

„Herausragend war der Teamgeist aller Spielerinnen und die Disziplin die sie bis zur letzten Sekunde hatten! Selbst nach mehreren Rückschlägen durch die gegnerischen Mannschaften, bewiesen wir Kampfgeist und hörten nie auf, an uns zu glauben.“ Zeigte sich Viktoria Mayr nach dem Finale sichtlich zufrieden.

Auch Miriam Gubo war überglücklich, wusste aber auch über den Schlüssel zum Erfolg Bescheid: „Schlussendlich hat uns unser Teamgeist zu Höchstleistungen angetrieben. Auch wenn unser Kader sehr knapp war, haben alle Spielerinnen Ihre Rolle perfekt ausgefüllt. Sonst hätten wir diese Erfolge nie feiern können.“