Schlagfest und Punktethriller

Veröffentlicht von

Keine Vorentscheidung im Kampf um den 2. Platz: Sowohl die Hard Bulls als auch die ASAK Athletics hatten das Ziel sich mit zwei Siegen eine gute Ausgangslage im Kampf um die Playoffs zu erarbeiten. In der Tabelle stehen beide Teams derzeit ex-aequo auf dem zweiten Rang und ein Doppelsieg würde eine kleine Vorentscheidung bedeuten. Dazu kam es aber nicht.

 

Für Spiel 1 hieß das Pitcherduell Kirian Pichler gegen Florian Wilhelm. Die A’s hätten einen Traumstart hingelegt, hätte nicht Jose Ruiz nach zwei schnellen Aus einen Ball über den Leftfieldzaun geschlagen. 1:0 für die Gäste aus dem Ländle. Angestachelt vom frühen Homerun der Gegner, wollten die A’s gleich zurückschlagen. Nach einem Walk für Will Nahmens machte es Andreas Lastinger Jose Ruiz gleich und beförderte den Ball über das Leftfield. Doch damit kein Ende. Nach 5 weiteren Hits und 4 weiteren Runs holte man bereits im 1. Inning Starter Kirian Pichler vom Hügel und Marcel Winder übernahm um die Bulls aus dem Inning zu holen. Zwei weitere Runs mussten die Bulls noch hinnehmen, bis sie sich ins zweite Inning retten konnten. 1:8 A’s danach beruhigte sich das Spiel ein wenig. Wilhelm und Winder hielten die Schlagmänner weitestgehend in Schach, nur die A’s konnten in Inning 2 einen weiteren Run verbuchen.

Im vierten Inning sollte sich dann alles ändern. Flo Wilhelm kämpfte mit der Zone und die Defensive hatte auch Ihre Probleme. Nachdem die Harder sich bei 0 Outs auf 5:8 zurückgekämpft hatten, wurde Raphael Mayr für Wilhelm eingewechselt. Die Harder schon Blut geleckt, gerieten in einen Offensivrausch und brachten Punkt um Punkt nach Hause. Mit 10 Runs im 4. Inning rissen die Gäste die Führung wieder an sich. Auf Seiten der Harder ließ Winder nur einen Run zu. Zwischenstand nach 4 Innings: 11:9 für Hard.

In den nächsten beiden Spielabschnitten wurde auf beiden Seiten eine solide defensive Leistung gezeigt und so blieb der Spielstand unverändert bis ins 7. Inning. Hier konnten die Bulls weitere zwei Runs holen und die Führung weiter ausbauen. Die A’s probierten dagegen zu halten, allen voran Andreas Lastinger der mit einem Triple im 7. Inning zum Cycle schlug. Die A’s konnten in den Innings darauf immer wieder Runner auf die Bases bekommen, jedoch reichte es nie für weitere Runs.

Inning 8 brachte dann die Vorentscheidung. Mit Winders 2 RBI Single ins Right Field und Howies 3 RBI Triple fuhren die Gäste den Attnangern davon. Nach einem Wild Pitch scorte auch Howie und Martin Gruber wurde für Raphael Mayr eingewechselt.

Im neunten Inning kassierten die A’s noch einen weiteren Run und mussten sich anschließend mit 20:10 geschlagen geben.

 

Bulls Pitcher Zeke Howie verschaffte sich im ersten Inning mit einem Double auf die Rightfield Foulline und guter Baserunningleistung einen 2:0 Vorsprung. Im zweiten Inning kam dann noch ein Run dazu, ehe die Hausherren im dritten Inning anschreiben konnten. Im 5. Inning schlossen die A’s mit einem weiteren Run auf. Zwischenstand 3:2 für die Bulls.

 

Im Inning Nummer 7 sah es dann so aus als würden die Bulls den A’s wieder davonziehen. Nach einem Single von Winder und einem Triple von Ruiz stand es 6:2 für die Gäste und es musste Will Nahmens am Mound übernehmen, um nicht noch weitere Runs zuzulassen.

Ein Inning später wurde es dann spannend, nach einigen Walks und Hits gelang es den A’s sich bis auf einen Run an die Harder heranzutasten.

Die Entscheidung selbst war dann wie aus einem Hollywoodstreifen und lies bis zum Schluss auf sich warten. Andreas Lastinger begann das 9. Inning. Der schon im ersten Spiel so starke Schlagmann traf auf den frisch eingewechselten Pitcher Clayton Carson. 3 Pitches später segelte der Ball über das Leftfield. Ausgleich. Nachdem anschließend Raphael Mayr auf Base gelangte, die 2. und 3. Base stahl, schlug Andre Gruber bei Full Count und 2 Aus einen Linedrive ins Right-Center Gap. Walk off! Die A’s gewinnen Spiel 2 mit 7:6.