Split gegen Feldkirch

Veröffentlicht von

Die erste Partie zwischen den ASAK Athletics und den Feldkirch Cardinals startete ganz im Sinne der A‘s. 4 Walks und 10 Hits führten zu einem 13:0 Zwischenstand für die Hausherren. Neo-Papa Florian Wilhelm für die A’s am Hügel kam gut ins Spiel. Erst im 5 Inning konnten die Gäste erstmals anschreiben und auf 13:3 verkürzen. Die ASAK Athletics machten anschließend im 6. Inning den Sack zu. Nach weiteren Hits und einem 3-Run Homerun von Will Nahmens stand es nach 6 Innings 19:3. Die Cardinals versuchten noch einmal dagegen zu halten, aber nach 3 Outs mussten sich die Cardinals nach 7 Innings mit 19:4 geschlagen gegeben.

Kurz vor Game 2 zogen sich die Wolken zu und es kühlte angenehmer Weise ab. Am Mound für die zweite Partie des Tages standen sich Sam Murphy (CA) und Will Nahmens (AA) gegenüber. Die Gäste aus Feldkirch können gleich im 1. Inning anschreiben und legen mit 2:0 vor und konnten im Folgeinning gleich 4 weitere Punkte erzielen. Auf Seiten der ASAK Athletics hielt Sam Murphy die Offensive in Schach wodurch es nach Inning 2 keinen Run und nur einen Hit für die A‘s zu verbuchen gab. Will Nahmes erholte sich von den ersten beiden Innings und lies bis Inning 7 keine weiteren Runs zu. Stand nach dem 7 Inning 7:0 für die Gäste. Nach zwei Rain Delays im 8. und im 9. Inning waren die A‘s mit 11:0 im Begriff ein Shootout hergeben zu müssen. Die A‘s Offensive erwachte im 9. Inning und konnte 1 Punkt ans Scoreboard bringen. Bei Bases Loaded schafften die Cardinals das finale Aus und traten mit einem Sieg und einer Niederlage die Heimreise ins Ländle an.